European Karate

Meister der Schulen

European Karate

Karate ist Selbstverteidigung und Gesundheitssport. Aus dem Japanischen übersetzt bedeutet Karate „leere Hand“. Als Kampf- und Erziehungssystem wurde es vor gut 80 Jahren in Tokio ausgeprägt, heute beschreibt der Begriff Karate weltweit eine Reihe verschiedener Stile: European Karate ein modernes, europäisch geprägtes Kontakt-Karate, indem sich jeder auch in Wettkämpfen messen kann.

 

Themen im Überblick

Symbol für Leistung Der Gürtel sei nur dazu da, die Jacke zusammen zu halten. Diesen saloppen Spruch hört man öfter - erfahrungsgemäß von Fortgeschrittenen oder jungen...

Graduierungssystem Im European Karate gilt ein Graduierungssystem, das Farbgurte für Schüler und Schwarzgurte für Meister des Stils vorsieht. Insgesamt gibt es im Kyu...

Geschichte der Grade Der Karate-Gründer Gichin Funakoshi hat 1926 das Graduierungssystem (Kyudan) vom Judo-Gründer Jigoro Kano übernommen. Prof. Kano war einer der Förd...

Damen tragen Schwarzweiß Dass Frauen einen schwarzen Gürtel tragen, ist heutzutage in der Budo-Welt zwar seltener anzutreffen, aber völlig normal. Das war nicht immer so. G...

An der Wiege des Judo Erwin von Bälz (1849-1913) ist der deutsche Wegbereiter des Budo in Japan. Der Mediziner und Anthropologe wurde 1876 als Professor an die Kaiserliche Universität in Tokyo verpflichtet.

Europäische Traditionen Der Kupferstich von J. Wheble entstand im Jahr 1800 und zeigt das alte Cornish Wrestling. Damit offenbart das Bild die Anfänge einer ganz eigenen e...

Prinzessinnen-Verteidigung Die Prinzessinnen-Verteidigung geht zurück auf den Shinto-Priester Nakazawa, der Anfang des 20. Jahrhunderts u.a. die Damen der Adelsschulen in Tok...